Die Prophetin vom Rhein

Roman

Brigitte Riebe

20 Bewertungen
4.2

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Prophetin vom Rhein“

Eine Liebe zwischen Himmel und Hölle

Eine Äbtissin im Kampf um weibliche Selbstbestimmung. Eine junge Hebamme, die vom rechten Pfad abzukommen droht. Und eine Liebe, die der Teufel selbst geschaffen zu haben scheint …

Stets im Konflikt mit den Mächtigen ihrer Zeit, hat Hildegard von Bingen andere Sorgen, als sich um die junge Theresa zu kümmern, die Schutz in ihrem Kloster sucht. Doch schneller als gedacht, wächst das Mädchen der Äbtissin ans Herz. Allerdings scheint die leidenschaftliche Theresa nicht für das Klosterleben gemacht: Sie verliebt sich in den Händlerssohn Willem und muss die Nonnen verlassen. Ihre Berufung findet sie schließlich bei der Wehmutter Eva, die das geschickte Mädchen zur Hebamme ausbildet. Aber Theresa kann Willem nicht vergessen. Blind vor Liebe, ahnt sie nicht, dass er einer gefährlichen Ketzersekte angehört. Helfen kann allein Hildegard, doch gerade die scheint ihre größte Gegenspielerin zu werden …

Fundiert recherchiert und meisterhaft erzählt: der neue Roman von Brigitte Riebe um Hildegard von Bingen und ihren Schützling Theresa fesselt bis zur letzten Seite.

Verlag:

Diana Verlag

Veröffentlicht:

2010

Druckseiten:

ca. 399

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


1 Kommentar zu „Die Prophetin vom Rhein“

Jörg Kahl – 02.12.2018
Ein mitreißendes Buch, das aber leider einen groben historischen Fehler birgt: Die meißten Anhänger der Katharer waren keine Perfecti bzw. Perfectae, für die die strengen Enthaltsamkeitsvorschriftend galten und die als einzige als wirkliche Mitglieder der Katharer-Kirche zählten, sondern Credentes, die Kinder bekamen und erst kurz vor ihrem Tod das Consolamentum erhielten uns so "erlöst" wurden. Sonst wäre Okzitanien bereits nach wenigen Generationen entvölkert gewesen. Die Credentes unterschlägt Brigitte Riebe leider vollkommen. Dass die Katharer Abtreibungen förderten darf bezweifet werden, schließlich galt für sie ein strenges Tötungverbot. Diese Legenden dürfte die Inquisition aufgebracht haben, die in einem grausamen Massenmord die Katharer schließlich auslöschte und sogar ihre Kinder verbrannte. Hier wäre etwas mehr historisches Fingerspitzengefühl zu wünschen gewesen. Jörg M. Kahl

Ähnliche Titel wie „Die Prophetin vom Rhein“

Netzsieger testet Skoobe