Sophie Mereau-Brentano

Die Verarbeitung der Gegensatzkonzepte Freiheit versus Ehe und Glück versus Pflicht in der Erzählung "Die Flucht nach der Hauptstadt"

Antje Kind

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Sophie Mereau-Brentano“

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universität Potsdam (Institut Germanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: In ihrer Erzählung "Die Flucht nach der Hauptstadt" arbeitet Sophie Mereau-Brentano ganz bewusst mit den konträren Konzepten von Freiheit und Ehe bzw. persönlicher Glückserfüllung und Pflicht. Ihre Heldin setzt, entgegen den gültigen Konventionen ihrer Zeit, ihr persönliches Glücksempfinden an erster Stelle. Skandalöses Novum für die Leser des 18. Jahrhunderts mag gewesen sein, dass Schuld und Sühne keine Rolle spielen und die Protagonistin trotz zahlreicher moralischer Verfehlungen ungestraft, ja sogar belohnt ihr Glück findet.
Die Arbeit befasst sich mit der Verwendung o.a. Konzepte und ihrer biographischen Einordnung hinsichtlich der Autorin ebenso, wie mit der vermeintlich herausragenden Rolle, die die Mereau in emanzipationsgeschichtlicher Hinsicht gespielt haben mag.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2010

Druckseiten:

ca. 27


Ähnliche Bücher wie „Sophie Mereau-Brentano“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe