Das Massaker von Srebrenica

Ein Scheitern der UN-Friedenssicherung

Andreas Ratz

Zeitgeschichte (1945 bis 1989)

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Das Massaker von Srebrenica“

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 1,7, Universität zu Köln (Historisches Seminar), Veranstaltung: Die Geschichte der UNO, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 11. und 12. Juli 1995 eroberten bosnischen Serben unter General Ratko Mladić die UN-Schutzzone Srebrenica in Ostbosnien und töteten mehrere Tausend meist unbewaffnete bosnische Muslime, die dort Schutz gesucht hatten. In der folgenden Untersuchung möchte ich darauf eingehen wie es zu diesem größten Kriegsverbrechen in Europa nach dem 2. Weltkrieg kommen konnte und wieso die UNO-Soldaten nicht eingriffen um tausende Menschenleben zu retten.
Zunächst werden die Vorgeschichte des Konflikts in Bosnien-Herzegowina sowie die Umstände, die zur Schaffung der so genannten Schutzzonen führten, grob beschrieben und anschließend das Verhalten der niederländischen Soldaten, welche das Kommando in der Schutzzone Srebrenica innehatten, analysiert.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2010

Druckseiten:

ca. 13


Ähnliche Bücher wie „Das Massaker von Srebrenica“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe