Tod im Torf

 

Serie

Andreas Kaminski

Regionalkrimi Krimis Deutschland

1 Bewertung
4.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Tod im Torf“

Polizeikommissar Hendrik - genannt "Pommes" - Willen ist kein Mann vieler Worte. Seine Sätze sind kurz und präzise, nie sagt er mehr als unbedingt notwendig. Dass man ihn daher gern unterschätzt, scheint Teil seiner Tarnungstaktik zu sein. Denn Willen ist ein Dorf-Cop, der über sich hinaus wächst, wenn es darauf ankommt.

"Pommes" Willen ist zweifelsohne einer von den Guten und trägt die Polizeiuniform stets ehrenhaft. Sein Revier Molbergen, eine ruhige Gemeinde im Landkreis Cloppenburg, hat er gut im Griff. Und für gewöhnlich ist auch nicht viel los in Molbergen. Daher achtet Willen auf pünktlichen Feierabend, um nicht zu spät zum Skat oder zum Training der Altherrenmannschaft zu kommen.

Als aber die Leiche des unbeliebten Geschäftsmanns Hubert Westerhoff in der "Mollberger Dose" - einem Moorgebiet vor den Toren der kleinen Gemeinde - gefunden wird, ist es schlagartig aus mit der Ruhe und dem pünktlichen Dienstschluss. Der Polizist wird von einer Kripo-Kollegin gebeten, sie bei den Ermittlungen zu unterstützen. Nur widerwillig kommt Willen der Bitte nach und erkennt, dass gleich mehrere Personen einen Grund gehabt hätten, den verhassten Molberger zu töten. Als dann auch noch Willens Kripo-Kollegin verschwindet, kündigt sich ein überraschender Showdown an.

Bei "Tod im Torf" handelt es sich um einen klassischen Rätselkrimi aus der "Wi(e)der-Willen-Reihe", angereichert mit viel Lokalkolorit und einer Prise trockenen Humors.

Über Andreas Kaminski

Der Autor und promovierte Literaturwissenschaftler ist seit 1994 Leiter des Westfälischen
Literaturbüros in Unna e.V. und dort zuständig für Autoren- und Literaturförderung in und für NRW sowie für Entwicklung und Management zahlreicher Kulturprojekte. Seit 2002 einer der Festivalleiter der Krimi-Biennale Mord am Hellweg, des größten internationalen Krimifestivals Europas; seit 2011 Intendant des Netzwerkprojektes literaturland westfalen. Neben der Veröffentlichung von Sachbüchern, Satiren, Kurzkrimis und zahlreichen anderen publizistischen Arbeiten, etwa "Der Himmel ist unter uns. Die Entdeckung des ersten Weltwunders“ (zusam. mit Wolfgang Thiele, Henselowsky/Boschmann 2003) schrieb er unter dem Pseudonym Chris Marten zusammen mit Birgit Biehl die bei LÜBBE veröffentlichten Thriller HYDRA (2009) und TODESPFAD (2011).
www.herbert-knorr.de

bei edition oberkassel:

Oh, du mörderische … (Ohne Senf geht gar nix)


Verlag:

edition oberkassel

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 31


 

Weitere eBooks aus der Serie

Sieh Dir alle Bücher der Serie an

Ähnliche Bücher wie „Tod im Torf“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe