Gefährliche Nächte für Killer: Krimi Koffer 10 Thriller

Alfred Bekker A. F. Morland Cedric Balmore Roland Heller Hans-Jürgen Raben Meinhard-Wilhelm Schulz Wolfgang Menge Lynda Lys Guy Brant

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Gefährliche Nächte für Killer: Krimi Koffer 10 Thriller“

Dieser Band enthält folgende Krimis:

Killerpfeile (Alfred Bekker)

Manhattans Nächte sind gefährlich (A.F. Morland)

Eine Tote schlägt zurück (Cedric Balmore)

Kein Pardon für blonde Mörder (Cedric Balmore)

Der Schneemann sieht alles (Hans-Jürgen Raben)

Volpe und das Diadem des Basileus (Meinhard-Wilhelm Schulz)

Das Haus steht still und schweigt (Wolfgang Menge/Roland Heller)

Diese Geschichte schmeckt nach Entführung und Mord (Lynda Lys/Guy Brant)

Der nächste Versager! (Cedric Balmore)

Kubinke und der verschwundene Flüchtling (Alfred Bekker)

Privatdetektiv Bount Reiniger bekommt den Auftrag, den Mord an Dave Booger aufzuklären. Zuerst verfolgt er eine falsche Spur, aber dann kombiniert er, dass der Ermordete einen Fehler in den Büchern einiger Klienten gefunden hat, denn Dave Booger war Buchprüfer. Kann Bount Reiniger die Puzzleteile zusammensetzen?

Über Alfred Bekker

Alfred Bekker (geb. 1964) veröffentlichte zahlreiche Romane und Kurzgeschichten, die immer wieder neu aufgelegt und übersetzt werden. Zunächst verfasste er vor allem Science Fiction und Krimis. Seine Romane für die zugkräftigen Spannungsserien Sternenfaust, Ren Dhark und Jerry Cotton machten ihn einem großen Publikum bekannt. Daneben schrieb er Krimis mit Lokalkolorit und Gruselromane für Jugendliche. Später setzte er sich erfolgreich als Autor von epischen Fantasy-Büchern unter Titeln wie DAS REICH DER ELBEN, DIE KÖNIGE DER ELBEN und DER KRIEG DER ELBEN durch.


Verlag:

Alfredbooks

Veröffentlicht:

2020

Druckseiten:

ca. 869

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Gefährliche Nächte für Killer: Krimi Koffer 10 Thriller“

Netzsieger testet Skoobe