Form und Funktion der Pluralmarkierung im Deutschen, Chinesischen, Türkischen und Indonesischen

Pluralität von Nomen im kontrastiven Sprachvergleich

Sonstige Sprachen / Sonstige Literaturen

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Form und Funktion der Pluralmarkierung im Deutschen, Chinesischen, Türkischen und Indonesischen“

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 2,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (DaF), Sprache: Deutsch, Abstract: Lehrkräfte im Fach Deutsch als Fremdsprache unterrichten regelmäßig Lernende aus verschiedenen Herkunftsländern, die über unterschiedliche Muttersprachen, Kultur- und Fremdsprachkenntnissen verfügen. Um auf die individuellen Bedürfnisse der Lernenden eingehen zu können und somit einen bestmöglichen Spracherwerb zu fördern, ist es wichtig, dass die Lehrkraft einige Besonderheiten ihrer Muttersprache kennt. Dadurch können Fehler, die sprachlich bedingt sind und zum Beispiel durch Interferenz aus der L1 entstehen, identifiziert, verbessert und zukünftig vermieden werden
.
Alle Menschen sind allerdings Ethnozentristen und sehen die eigene Kultur mit ihren Verhaltensmustern als normal und richtig an. Deshalb betrachten sie auch die eigene Sprache mit ihrer Grammatik als das Normale, wobei schnell vergessen werden kann, dass nicht alle Sprachen gleich funktionieren. Genau das sollte Lehrkräften nicht passieren. Sie sollten sich bewusst machen, dass Sprachen variieren und somit auch Unterschiede aufzeigen.

Ein Thema, dem alle Lehrkräfte und Lernenden bereits relativ zu Beginn des DaF-Unterrichts begegnen, ist die Pluralbildung von Nomen. Probleme bereiten kann auch hierbei, dass nicht allen Lernenden die Art der deutschen Pluralmarkierung vertraut ist. In manchen Sprachen der Welt gibt es nämlich beispiels-weise gar keine Pluralmarkierung, während der Plural in den anderen Sprachen unterschiedliche Formen hat. Auch die Häufigkeit der Pluralverwendung variiert von Sprache zu Sprache je nach Kontext.

Ziel dieser Hausarbeit ist es deshalb, sich genauer mit der Bildung und Markierung des Plurals auseinanderzusetzen, um die sprachlichen Unterschiede zu verdeutlichen. Dazu werden die Formen und die Funktionen des Plurals im Verlauf dieser Arbeit an einem convenience sample von vier Sprachen untersucht, nämlich am Deutschen, dem Türkischen, dem Chinesischen und dem Indonesischen.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 19


Ähnliche Bücher wie „Form und Funktion der Pluralmarkierung im Deutschen, Chinesischen, Türkischen und Indonesischen“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe